Programm Modul I – HICC Berlin

20.–21. März 2020 in Berlin

Freitag, 20. März 2020

UhrzeitThema
10.00–10.30Begrüßung, Organisatorisches, Vorstellungsrunde, Eingangs-Quiz
10.30–11.45Vorlesung (2 × 25 min + Diskussion)
Gerinnung: Von der Theorie zum Messwert
Physiologie und moderne konzeptionelle Vorstellung der Gerinnung
R. Klamroth
Analytische Verfahren im Labor (Quick, PTT, Thrombozytenfunktion, Methodik der Einzelfaktorenbestimmung, Monitoring der gerinnungshemmenden Therapie)
E. Langer
11.45–13.00Gruppenarbeit
Die verlängerte aPTT – was nun?
R. Klamroth, L. Kaufner, C. von Heymann , S. Ziemer
13.00–13.45Mittagspause
13.45–14.00Einführung und praktische Demonstration
Praktische Anwendung der PoC Thrombozytenfunktionsmessung anhand verschiedener marktüblicher Messgeräte
C. v. Heymann
14.00–14.15Praktische Anwendung der PoC plasmatischen Gerinnungsmessung anhand verschiedener marktüblicher Messgeräte
L. Kaufner
14.15–14.45Workshop
PoC Gerinnung: Praktisches Hands on!
L. Kaufner, T. Lehmann, C. von Heymann
14.45–15.15Diskussion, Kaffeepause
15.15–16.00Aktuelle Diskussion und Kontrovesen
Tranexamsäure – wann und für welchen Patienten?
C. von Heymann
16.00–16.45Gruppenarbeit, Fallbeispiele und Vorlesung
Peripartale Hämostase
L. Kaufner
16.45-17.30Gruppenarbeit und Vorlesung
Massivblutung am Beispiel des Polytraumas: Diagnostik
und Management
C. von Heymann
17.30–18.30Rundgang Labor Berlin
Gerinnungsanalytik und Prozesse im klinischen
Alltag der Labormedizin
E. Langer
Ab 19.00Abschlussbesprechung im Lindengarten

Samstag, 21. März 2020

UhrzeitThema
09.00–10.00Hot Topic
Aktuelle Diskusionen in der perioperativen Hämostase
Strategien zur Antagonisierung der Antikoagulation
L. Kaufner, R. Klamroth, C. v. Heymann
>10.00–10.30Fallbeispiel mit Vorlesung
Gerinnungsstörungen mit Thromboseneigung (HUS, TTP) – relevant für die Intensivmedizin?
W. Korte
10.30–10.45Kaffeepause, Diskussion
10.45–11.15Gruppenarbeit und Vorlesung
Heparininduzierte Thrombozytopenie
Kathleen Selleng
11.15–12.00Interaktive Fallpräsentation
Thromboseprophylaxe perioperativ und auf der Intensivstation – Sinnvoll? Womit? Wieviel?
C. von Heymann
12.00–12.45Gruppenarbeit und Vorlesung
Hereditäre Gerinnungsstörungen mit Blutungsneigung
R. Klamroth
12.45–13.30Mittagspause
13.30–14.15Gruppenarbeit und Vorlesung
Thrombozytenfunktionsstörung und Thrombopenie – Differentialdiagnose und Therapie
T. Lehmann
14.15–15.00Gruppenarbeit und Vorlesung
Was ist wichtig in der Diagnostik und Therapie der leberinsuffizienten Patienten perioperativ?
L. Graf
15.00–15.15Kaffeepause, Diskussion
15.15–16.00Gruppenarbeit und Vorlesung
Orale Antikoagulanzien (NOAK) in der perioperativen Phase
R. Klamroth
16.00–16.45Interaktive Fallpräsentation
Thrombozytenaggregationshemmer und Vitamin-K-Antagonisten in der perioperativen Phase
T. Lehmann
16.45–17.30Abschlussquiz und Abschlussbesprechung, Zertifikat

Modul I Berlin

Finden Sie hier den Flyer samt Programm

Modul II ST. Gallen

Das Programm von Modul II in St. Gallen finden Sie hier: